Was ersetzt die Gebäudeversicherung in den einzelnen Gefahren ?

Die Gebäudeversicherung ersetzt in erster Linie Schäden infolge von Feuer, Leitungswasser und Sturm/Hagel. Dabei sind einige Schadenursachen, die kaum kalkulierbar oder aber leicht zu vermeiden sind, ausgenommen, damit die Beiträge in vernünftigen Grenzen bleiben.

 

Hier ein Überblick über die versicherten Schäden in den einzelnen Gefahren:

Feuer

Schäden durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Absturz von Flugzeugen sowie Folgeschäden durch Rauch, Ruß und Löschen

Leitungswasser

Schäden durch bestimmungswidrig austretendes Leitungswasser, auch aus Wasch- und Geschirrspülmaschinen; Schäden durch Überlaufen oder Wasserdampf

 

Bruch- und Frostschäden an Rohrleitungen im Gebäude; auch Schäden an Zuleitungsrohren außerhalb des Gebäudes, aber innerhalb des Versicherungsgrundstückes.

 

Frostschäden an Badeeinrichtungen, Waschbecken, Spülklosetts, Wasserhähnen und Wassermesssern, an Heizkörpern, Heizkesseln, Boilern und Durchlauferhitzern.

Sturm/Hagel

Schäden, die ein Sturm (mindestens Windstärke 8) am Gebäude anrichten.

Schäden durch Bäume oder sonstige Gegenstände, die der Sturm auf das versicherte Gebäude wirft.

Schäden, die eindringende Niederschläge anrichten, wenn der Sturm das Dach abgedeckt oder Fensterscheiben eingedrückt hat.

Gegen zusätzlichen Beitrag versicherbar sind:

Schäden an Laden- und Schaufensterscheiben, künstlerisch bearbeiteten oder über 3m² großen Scheiben, Schäden an Markisen, Antennenanlagen und anderen außen angebrachten Sachen.